Lehrgänge

1. Lehrerfortbildung im Herbst 2016 (in Planung)
Der Hessische Ruderverband wird eine Lehrerfortbildung im März 2016 ausrichten.

Flyer Rudern Marburg – 2016-03-15

2. Schülerrudersymposium in Frankfurt am Main (durchgeführt)
Vom 14. bis 16. März trafen sich etwa 60 Schülerruderer, Lehrer, Trainer und Übungsleiter zum Symposium im das Bootshaus der Frankfurter RG Germania im Herzen Frankfurts. Der Schülerruderverband Hessen e.V. hatte zu seinem 50-jährigen Geburtstag ein hochklassiges Programm mit fast 25 Fachbeiträgen zusammengestellt. Schwerpunktthemen des Symposions waren neben den üblichen Themen zur Bewegungs- und Trainingslehre des Ruderns in diesem Jahr unter anderem Sicherheitsfragen und die Talentförderung im Rudern. Vertreten wurden diese Themen von Referenten, wie den DRV-Ressortleiter für Bildung und Wissenschaft Prof. Dr. Uli Hartmann, DRV-Ressortleiter für Vereinsservice und Verbandsentwicklung Holger Römer, der Frankfurter Prof. Dr. Gruschka für Pädagogik, Volker Grabow, u.v.a.m. Eingeleitet wurde das Symposium durch einen sog. Marktplatz neuer Produkte, an dem die Firmen New Wave, die Ruderwerkstatt Kahl sowie rowining-in-motion beteiligt waren. Die Teilnehmer fanden als sehr gelungen, dass sie die Firmen direkt ansprechen konnten. Am folgenden Samstag-Vormittag interessierte u.a. Volker Grabow mit seinen Infos über die Vorbereitung des Olympiasiegers 2012 im Achter sowie Prof. Dr. Uli Hartmann mit seinem anschießenden Hauptvortrag zur Fragestellung: „Kraft oder Ausdauer, Intensität – was hat im Rudertraining Vorrang?“ die Zuhörer. Nicht minder aufmerksam verfolgten die Teilnehmer die Beiträge von Florian Bauer, Steffen Held, Dieter Haß, Dietmar Langusch, Klaus Reitze oder Thomas Woznik.

Der Sonntag blieb dann primär pädagogischen und organisatorischen Fragestellungen zur Talentförderung vorbehalten. Hier wusste Hauptredner Prof. Dr. Andreas Gruschka mit seinen zum Schmunzeln anregenden Formulierungen zur persönlichen Wahrnehmung beim Rudern-Lernen im Jugend- und im Erwachsenenalter und zu gefallen. Weiterhin bereicherte er die Versammlung gekonnt durch seinen Brückenschlag vom englischen zum venezianischen Rudern. Jürgen Träger, Peter Tholl, Franz Esser, Rainer Gimplinger, Holger Knauf und Oliver Palme referierten anschließend aus der Sicht verschiedener Bundesländer und aus Sicht der Schweiz zu den jeweiligen Talentförderkonzepten.

Abschließend dankten die Organisatoren Oliver Palme und Dr. Thomas Woznik den Moderatoren des Symposiums Ansgar Berz (Wiesbaden) und Hans-Thomas Rehbein (Hamburg) für ihre Begleitung der Referenten. Anschließend schloss DRJ-Referatsleiter Schülerrudern, Franz Esser, das Symposium mit Dankesworten an die Organisatoren Oliver Plame und Dr. Thomas Woznik von Schülerruderverband Hessen.

3. Trainerfortbildung Frühjahr 2014 – Rudersymposium (durchgeführt)
Der Bund Deutscher Schülerruderverbände veranstaltet vom 14. bis 16. März 2014 ein weiteres Rudersymposium unter dem Titel: RUDERN – gestern-heute-morgen. Ausgerichtet wird das Symposium durch den Schülerruderverband Hessen e.V., der 2014 sein 50jähriges Jubiläum feiert. Veranstaltungsort ist im Herzen Frankfurts das Bootshaus der Frankfurter Gesellschaft Germania. Das Symposium beginnt am Freitag den 14. März um 18:00 Uhr und endet am Sonntag den 16. März um 13:00 Uhr. Eröffnet wird das Symposium mit einen Marktplatz zu neustem Bootsmaterial, Rudergerät, etc. Weiter geht es am Samstag und Sonntag mit Vorträgen und Workshops zu den Themen Bewegungslehre, Trainingslehre und Talententwicklung.

Hauptreferenten sind u.a. Professor Dr. Hartmann, Dr. Uwe Beckmann. Ergänzt werden diese Referate durch zahlreiche Workshops zu praxisrelevanten Themen.

Teilnehmer, die am kompletten Symposium teilnehmen, können ihre Trainer-C sowie -B-Lizenz verlängern.

4. Lehrerfortbildung 2013 (durchgeführt)
Der Hessische Ruderverband hat eine Lehrerfortbildung im Herbst 2013 mit 8Teilnehmern ausgerrichtet. Unter der Leitung von Manfred Matzner waren hochkarätige Referenten beteiligt. Dietmar Langusch, Harald Blum, Oliver Palme, Manfred Matzner, Rainer Gimplinger und Volker Lechtenberg stellten alle Facetten des Rudersports vor.

5. Lehrerfortbildung 2012 (durchgeführt)
Der Hessische Ruderverband hat eine Lehrerfortbildung im Herbst 2013 mit 14 Teilnehmern ausgerrichtet. Unter der Leitung von Oliver Palme waren hochkarätige Referenten beteiligt. Dietmar Langusch, Harald Blum, Manfred Matzner, Bernd Schönfeld, Johannes Karg und Ralf Hollmann arbeiteten intensiv mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.